das Projekt

Hier erfahren Sie die wichtigsten Infos zum

Goldschakal Projekt in Österreich

Seit Oktober 2015 läuft am Institut für Wildbiologie und Jagdwirtschaft (IWJ), an der Univerisät für Bodenkultur (BOKU) ein Projekt zur systematischen Anwesenheitsbestimmung von Goldschakalen in Österreich. Der Projektstart wurde durch ein BOKU Forschungsstipendium für Graduierte finanziert, das Projekt wird von Jennifer Hatlauf MSc (jennifer.hatlauf@boku.ac.at) durchgeführt.

Ziel des Projektes ist unter anderem das Etablieren von Monitoring-Standards um einen Grundstein für die Beobachtung der langfristigen Entwicklung zu legen. Entscheidend ist die Erarbeitung von Kooperationen und die Zusammenarbeit mit internationalen Kollegen.

Ein wichtiger Bestandteil des Projektes ist auch die Bewusstseinsbildung und Kommunikation mit Interessensgruppen.

Methode

Mittels bioakustischer Stimulation wird in Gebieten mit (alten oder neuen) bestätigten und unbestätigten Nachweisen nach Goldschakal-Gruppen gesucht.

An ausgewählten Luderplätzen werden Kamerafallen montiert und in Zusammenarbeit mit der Jägerschaft und dem Naturschutz geeignete Gebiete kontrolliert.

Umfrage

Als Teil des Projektes wurde ein Fragebogen erstellt – wir freuen uns, wenn Sie an der Umfrage teilnehmen: http://goo.gl/forms/P6pE8D3ZFg

Meldung einer Sichtung oder sonstige Nachweise

Sie haben einen Goldschakal gesehen oder indirekte Nachweise eines Goldschakals gefunden und möchten dies melden? Klicken Sie >>hier